kirche_sw
St. Bonifatius
- Einrichtungen - Katholische Pfarrgemeinde

Kindertagesstätten

Banner Verbund

Kindertageseinrichtungen der kath. Kirchengemeinden St. Bonifatius & St. Antonius

 

„Stark im Verbund - ein Baustein der Gemeindepastoral“

Die Kirchengemeinden St. Bonifatius & St. Antonius gestalten Veränderungsprozesse

Bedingt durch die aktuellen gesetzlichen Rahmenbedingungen in NRW und des neuen Kinderbildungsgesetzes, den Wandel der pastoralen Landschaft sowie die Fortsetzung des Fusionsprozesses in den Kirchengemeinden des Bistums, ist die aktive Auseinandersetzung mit den Strukturen in den Kirchengemeinden notwendig geworden.

Durch den Zusammenschluss der Kindertageseinrichtungen beider Gemeinden im Januar 2016 zu einem Verbund und der Einführung einer Verbundleitung soll die Sicherstellung der pastoralen Einbindung sowie die Entlastung von Pfarrer und Ehrenamtlichen der Kirchenvorstände herbeigeführt werden. Im heutigen Wandel müssen aber auch kirchliche Träger, ähnlich wie Wirtschaftsbetriebe, ihren bürokratischen Aufgaben und Verpflichtungen nachkommen und übernehmen zudem ein erhebliches Risiko im Hinblick auf die Finanzierungen. Auch der Bedarf nach einem flexiblen Personaleinsatz- bei einer sich ständig wechselnden Betreuungsnachfrage bedarf einer professionellen Herangehensweise um den Interessen der Familien aus den Gemeinden Rechnung zu tragen.

Beide Kirchengemeinden sehen ihre Tageseinrichtungen für Kinder als aktiven Teil der Gesellschaft und der Kirchengemeinden vor Ort. Mit einem gelebten Zugang zum christlichen Glauben in der alltäglichen Arbeit der Kindertageseinrichtungen kann eine Kultur gefördert werden, die sowohl Solidarität als auch Individualität vermittelt, aber auch den christlichen Glauben präsent hält.

In regelmäßigen Dienstbesprechungen planen die Leitungen alle organisatorischen und pädagogischen Grundlagen für das alltägliche Arbeiten. Über die pädagogischen und sozialen Anforderungen hinaus beziehen unsere Kindertageseinrichtungen religiöse Bildung und Glaubenserziehung in den Kindergartenalltag mit ein. Zudem besteht eine enge Vernetzung zwischen den Einrichtungen und dem Pastoralteam sowie zu den unterschiedlichsten Gruppierungen beider Kirchengemeinden. Als zertifiziertes Familienzentrum (NRW) stehen verschiedenste Angebote für Familien und Kinder, aber auch die Vermittlung von Hilfsangeboten im Mittelpunkt der pädagogischen Beratung für die Eltern unser Kindertageseinrichtungen.

 

Die Kindertageseinrichtungen in unserem Verbund sind:

Die Kita St. Ida (Familienzentrum NRW) unter der Leitung von Frau Schneiders:   (Idastrasse 45 in 46284 Dorsten Telefon: 02362/63236)

Seit Anfang des Jahres arbeite ich als Einrichtungsleitung im 3 gruppigen Kindergarten St. Ida. Mit noch 8 Kolleginnen betreuen wir zurzeit 66 Kinder. Außerdem sind wir mit dem Kindergarten St. Antonius gemeinsam Familienzentrum. Ich habe schon vielfältige Erfahrungen in meinen Berufsjahren sammeln können. Neben der Arbeit in Kindertagesstätten, wo ich auch Kinder ab 1 Jahr betreute, leitete ich jahrelang den „Offenen Ganztag“  einer Grundschule. Zusätzlich bildete ich mich zur Entspannungspädagogin weiter. Privat wohne ich in Essen und habe  2 Söhne im Alter von 19 und 22 Jahren. Die Arbeit hier im Kindergarten ist bunt, interessant und abwechslungsreich und ich freue mich darauf, mit meinen Kolleginnen noch viele Kinder im St. Ida Kindergarten in ihren ersten Lebensjahren begleiten zu können.

Die Kita St. Antonius (Familienzentrum NRW) unter der Leitung von Frau Grabutznat: (Heroldstrasse 7 in 46284 Dorsten Telefon: 02362/68511)

Viele große und kleine Menschen aus der Antonius Gemeinde kennen mich schon!

Ich heiße Silke Grabutznat, bin 47 Jahre alt, verheiratet, wohne in Duisburg und arbeite seit 25 Jahren im Kindergarten St. Antonius. Im September 1990 habe ich als Ergänzungskraft in der Maulwurfgruppe angefangen, wurde im selben Jahr Gruppenleitung der Zottelbärengruppe und bin jetzt seit fast 7 Jahren Leitung der Einrichtung. Viele sagen mir, wie kannst du jeden Tag die Strecke von Duisburg bis hier nach Holsterhausen fahren. Aber auch nach 25 Jahren fahre ich diese Strecke gerne, denn jeder Tag bringt wieder viele neue Erlebnisse und Eindrücke mit sich. Die Arbeit mit den Kindern, den Eltern, dem Team u.v.a. ist immer wieder schön, spannend und bereichernd. Und so sehe ich die neue Situation mit unserer Verbundleitung und den beiden neuen Leitungen auch. Sicherlich ist es eine Umstellung, aber ich bin der neuen Situation offen gegenüber und freue mich mit neuen „Gesichtern“ zusammen zu arbeiten. Aus meiner Sicht waren die letzten 3 Monate ein positiver Beginn für eine konstruktive Zusammenarbeit.

 

Die Kita St. Bonifatius unter der Leitung von Frau Tenbusch:    (Am Lipping 64 in 46284 Dorsten) Telefon: 02362/62881)

Mein Name ist Jeannette Tenbusch und seit August 2016 unterstütze ich die Mitarbeiter der Kita St. Bonifatius als Leitung. Ich bin 43 Jahre alt, verheiratet und Mutter von drei Söhnen im Alter von 18, 17 und 15 Jahren. Seitdem ich meine Ausbildung zur Erzieherin auf der Eduard Michelis Schule (jetzt Johannes-Kessels Akademie) in Gladbeck im Jahr 1992 abgeschlossen habe konnte ich vielfältige Erfahrungen im Kindergarten, Kindertagesstätte, Hort und Miniclub sammeln. Nicht zuletzt die Erziehung meiner Söhne hat mein Wissensspektrum erweitert. Im Dezember schließe ich zudem eine Weiterbildung zur Fachwirtin im Erziehungswesen ab, die mich auf die Arbeit als Leitung bestens vorbereitet hat. In meiner Arbeit lege ich viel Wert darauf den Blick auf das einzelne Kind gerichtet zu haben. Jedes Kind ist so, wie es ist richtig und gut und soll dort abgeholt werden wo es steht. Wir alle profitieren in der Gemeinschaft von der Individualität des Einzelnen. Jeder kann vom anderen Lernen. Deshalb macht es mir besonders große Freude, dass wir in der KiTa St. Bonifatius integrativ arbeiten und ich bin gespannt wie viele individuelle und interessante Persönlichkeiten ich hier kennen lernen darf.

 

Wenn Sie Fragen zu Betreuungsmöglichkeiten Ihres Kindes haben, einen Kitaplatz suchen, mehr über unser Familienzentrum erfahren möchten, Wünsche oder Anregungen haben, sprechen Sie uns einfach an.

 


Für die Jugend gibt es das  HOT

logo HOT   HOT- Haus der Jugend

   Olbergstraße 10,  Telefon 02362 61153

   Leiter: Herr Jochen Thiemann

   Link zur externen Seite